Frühjarsversammlun des Schützenvereins

Diestedde (pev). Am Samstagabend haben sich die Diestedder Schützen zur Frühjahrsversammlung im Eventhaus Schloss 6 getroffen. Es standen Neuwahlen der Zugführer an. Außerdem erklärten der Vorsitzende Hermann Schröer und Oberst Thomas Berkensträter den veränderten Schützenfestablauf. Der Verein verkürzt das Festprogramm von dreieinhalb auf zweieinhalb Tage.

Der Vorstand hat sich dagegen entschieden, den Jungschützenabend in diesem Jahr anzubieten. Die Veranstaltung wird nun nur zu bestimmten Anlässen angeboten, um sie nicht auszureizen.

Am Schützenfestsamstag finden nun die Kranzniederlegung, der Besuch beim Seniorenheim Haus Maria Regina, die Kinderbelustigung und das Kinderkönigsschießen statt. Ebenso wird der Jungschützenkönig auserkoren. Am Abend ist traditionell der Zapfenstreich.

Der zweite Tag beginnt mit einer Messe. Das Königsschießen schließt sich an. Nachmittags wird das neue Königspaar gekrönt. Abends feiern die Diestedder Schützen zusammen mit den Gastvereinen. Den Montag möchte der Verein nutzen, um das Festwochende mit einem Frühstück ausklingen zu lassen.

Nicht nur der Ablauf des Schützenfestes ändert sich. Frank Otte, langjähriger Festwirt,   Festwirt

wird vonMichael Glöckner abgelöst.

Frank Otte habe dem Verein viel gegeben, doch durch Umstrukturierung des Schützenfestes sei auch beim Festwirt ein Wechsel erforderlich gewesen, betonte Oberst Thomas Berkensträter.

An der Versammlung der Diestedder Schützen nahmen auch Bürgermeister Christian Thegelkamp und Theo Linnenbrink, der vor 50 Jahren den Vogel abschoss, teil.

Alle zur Wahl stehenden Zugführer und Stellvertreter wurden wiedergewählt: Sonja Tecklenborg (stellvertretende Zugführerin der Damengarde); Angela Peveling (Zugführerin der Damenkompanie), Karin Pilkmann (Stellvertreterin), Frank Bartholdus (stellvertretender Zugführer der Ehrengarde), Maik Peveling und Dominik Schröer (Zugführer Jungschützen) und Ralf Pilkmann Ludger Schröer (Zugführer und Stellvertreter der Zweiten Kompanie).

Kassierer Stefan Borghoff teilte mit, dass sieben Kompanien am Kompaniepokalschießen teilgenommen haben und 25 von 49 Teilnehmer beim Kordel- und Eichelschießen erfolgreich waren. Vergeben werden sowohl Eicheln als auch Korden beim Vorexerzieren im nächsten Monat. In der Herbstversammlung war über Planungen für einen Schießstand gesprochen worden. Auch hier habe man die ersten Anträge gestellt und schaue positiv in die Zukunft, hieß es,Vorstand 2017 1

 

Bericht und Fotos von Lara Peveling